Page 1 of 1

Libreoffice nach automatischen Update verschwunden

PostPosted: Sat Dec 23, 2017 5:15 am
by ralli
Ich habe GhostBSD neu installiert. Seltsamerweise war plötzlich xsane im Repo vorhanden, was ja erfreulich war. Mit der Grundinstallation kommt ja auch Libreoffice mit an Bord. Nach einem automatischen Update war Libreoffice nicht mehr da..... Was ist denn das für ein Verhalten und was soll so etwas bedeuten? Ist GhostBSD ein Rolling Release? Und wenn, nach welchen Kriterien werden Binärpakete denn aktualisiert? Es geht doch nicht an, das ich plötzlich keine Briefe mehr schreiben kann. Ist GhostBSD für den Produktiveinsatz geeignet, oder eher noch experimentell? Das sind Fragen, die mich augenblicklich brennend interessieren.

Re: Libreoffice nach automatischen Update verschwunden

PostPosted: Sun Dec 24, 2017 4:39 am
by ralli
Lieber Eric,

ich würde mich gerne tiefergehend für GhostBSD engagieren, aber hier wird es mir nicht leicht gemacht. Bevor ich meine Zeit weiter verschwende, bitte ich darum, das ich aufgeklärt werde um die leider nicht transparenten Vorgänge, damit ich mir ein besseres Bild machen kann und das auch einschätzen und einordnen kann.

Danke, für Dein Verständnis, es kann doch nicht so schwer sein, auf eine einfache Frage eine einfache Antwort zu geben, der Zeitaufwand dafür sollte doch äußerst minimal sein.

Wie auch immer, frohes Fest.

Ich würde mich freuen, wenn ich eine Antwort bekäme ....

Re: Libreoffice nach automatischen Update verschwunden

PostPosted: Mon Dec 25, 2017 12:37 pm
by slughorn
Hallo Ralli,

bei mir ist LibreOffice nach dem update noch vorhanden.
Versuche LibreOffice mal über OctoPkg neu zu installieren.

Zum Thema Rolling Release: Momentan sehe ich GostBSD als stabiles System, dass auf FreeBSD 11.1 aufsetzt.
Doch zukünftig könnte sich das ändern. Ericbsd plant auf TrueOS aufzusetzen.
Das ist nur das, was ich hier lese.

Gruß
S.

Re: Libreoffice nach automatischen Update verschwunden

PostPosted: Mon Dec 25, 2017 1:24 pm
by ralli
Hallo slughorn,

bei mir taucht libreoffice, nachdem es nicht mehr vorhanden ist, auch in octopkg nicht mehr auf. Da scheint einiges durcheinander gekommen zu sein. danke für dein Feedback. Dieses Forum scheint sehr verwaist zu sein. Das ist schade, aber wohl nicht zu ändern.

Frohes Fest

Re: Libreoffice nach automatischen Update verschwunden

PostPosted: Mon Dec 25, 2017 2:12 pm
by slughorn
Ja, wenn man bedenkt, dass es das Forum seit 2012 gibt und im DE-Forum nur 6 Themen aufgelistet sind.
Gruß
S

Re: Libreoffice nach automatischen Update verschwunden

PostPosted: Tue Dec 26, 2017 9:16 am
by ralli
Ich habe mal GhostBSD mit dem XFCE Desktop neu installiert, um den aufgetretenen Fehler zu reproduzieren. Also wenn ich oktopkg das erste Mal aufrufe, gibt es die Fehlermeldung, das die sqlite Datenbank wohl nicht gefunden oder fehlerhaft ist. Und wenn ich dann in der octopkg GUI auf Upgrade klicke, dann installiert er einiges neu und deinstalliert selbständig libreoffice. Anschließend taucht libreoffice nicht mehr im Repo auf. Jetzt habe ich ein weiteres Mal GhostBSD installiert und warte mal ab, was passiert. Ich werde nichts mit octopkg machen, auch nicht starten nach der Installation. Normalerweise werden updates doch automatisch durchgeführt und dann im Panel angezeigt, oder? Libreoffice ist vorhanden, aber in englisch.

Re: Libreoffice nach automatischen Update verschwunden

PostPosted: Tue Dec 26, 2017 9:33 am
by ralli
Und was ist passiert? Es trudelte gerade das update ein und wie zuvor beschrieben, werden einige Patches eingespielt, einiges aktualisiert und Libreoffce deinstalliert. Ich kann libreoffice auch nicht aus dem Original Repo neu installieren, weil es nicht angzeigt wird und nicht auftaucht. Das ist doch ein ganz klarer Bug, es sei denn, libreoffice wurde bewußt herausgenommen, warum auch immer. Normal ist das nicht. Ich wollte nämlich GhostBSD zum Arbeiten einsetzen und nicht zum Spielen ..... ;)

Re: Libreoffice nach automatischen Update verschwunden

PostPosted: Wed Dec 27, 2017 1:21 pm
by slughorn
Hallo Ralli,

wie schon gesagt, ich habe das Update durchgeführt und alles lief problemlos.
Libreoffice ist noch da.
Ich muss dazu sagen, dass ich GhostBSD in der Virtualbox laufen lasse.

Ich gehe davon aus, dass Eric das nicht liest. Er ist Kanadier.
Eventuell solltest Du Dein Problem auf englisch posten. Bei meinen Anmerkungen hat Eric recht schnell reagiert.

Gruß

Wolfgang

Re: Libreoffice nach automatischen Update verschwunden

PostPosted: Thu Jan 04, 2018 5:12 am
by kraileth
Hallo zusammen,

der „Fehler“, daß beim ersten Update keine Sqlite-Datenbank gefunden wird, ist keiner. Sie fehlt am Anfang immer (es wäre sinnlos, veraltete Paketinformationen mitzuliefern) und wird problemlos angelegt.

Das mit LibreOffice ist hingegen in der Tat ein Problem und dazu eines, das ich auch in der Vergangenheit bereits hatte - allerdings benutze ich kein OctoPkg. Hier eine kurze Erklärung: Das was da meines Wissens passiert ist, daß LibreOffice und ein anderes Programm eine gemeinsame Abhängigkeit haben, die aktualisiert werden muß. Wenn beim Paketierprozess LibreOffice mit einem Fehler abgebrochen ist, besteht das installierte LibreOffice auf der alten Version der Abhängigkeit und ein anderes Programm erfordert, diese zu aktualisieren. Pkg ist in solchen Fällen radikal und wenn man es einfach machen läßt (z.B. wenn man eine GUI benutzt), wird LibreOffice kurzerhand deinstalliert...

Tatsächlich fehlt LibreOffice im aktuellen Repo. Da FreeBSD den Ports-Baum radikal umgestellt hat (um die neuen „Flavors“ zu unterstützen), ist dabei einiges an Chaos entstanden. Leider hat derjenige, der unser eigenes Paketsystem aufgebaut hat, das Team mittlerweile verlassen, was es nicht gerade leichter macht.

Eine schmutzige Zwischenlösung könnte sein, alle installierten alten Pakete zu sichern und anschließend mit „-f“ erzwungen wieder zu installieren, auch wenn die Abhängigkeiten angeblich nicht passen. Wenn es keinen Sobump (Versionserhöhung im Dateinamen der Bibliothek (z.B. bla.so.1.0.5 -> bla.so.1.1.0)) gegeben hat, geht das meistens.

Das kann z.B. so aussehen:

Code: Select all
mkdir /tmp/oldpackages && cd /tmp/oldpackages
pkg create -a


Anschließend können lokale Pakete mit folgendem Befehl installiert werden:

Code: Select all
pkg add /PFAD/PAKETDATEI


Spendiert man Pkg ein „-f“ kann man die Installation erzwingen, wenn sie sonst verweigert würde.

Ich spreche Eric mal auf die Problematik mit LibreOffice an.

Re: Libreoffice nach automatischen Update verschwunden

PostPosted: Thu Jan 04, 2018 5:19 am
by ralli
Danke für die Aufklärung kraileth, jetzt ist wenigstens Licht im Dunkel. Ansonsten werde ich wohl warten, bis der Fehler behoben ist oder ganz einfach auf octopkg verzichten, wenn das ausreicht.